Yoga Kurse


Übersicht zu den Yogakursangeboten

  • Yoga für Anfänger
  • Yoga für Fortgeschrittene
  • Yoga Workshops
  • Yoga im Unternehmen
  • Yoga im Einzelunterricht
  • Yoga Outdoor
  • Yoga Retreats (mehrtägige Intensivangebote)

Übungsräume und Kurstermine

Allgemeine Beschreibung eines Yogakurses

Die Schönheit des Kundaliniyoga (KY) liegt in der unmittelbaren Chance deine Erfahrungen zu machen dir selbst zu begegnen.
Dafür braucht es weder besondere Vorkenntnisse oder körperliche Fitness, sondern deine Bereitschaft dich auf einen Weg einzulassen.

„es kommt nicht darauf an den großen Zeh zu erreichen, sondern der Weg dorthin ist entscheidend“.

Vor dem Yogakurs kannst du auf folgendes achten:

  • ca. 2 Stunden davor nichts essen, damit die Energie für dich arbeitet und nicht mit der Verdauung beschäftigt ist.
  • empfehlenswert ist es helle Baumwollkleidung zu tragen, aber nicht zwingend
  •  solltest du momentane körperliche Einschränkungen haben, dann bitte ich dich, mir diese vor Kursbeginn mitzuteilen. Bei bestimmten chronischen Beschwerden ist eine vorherige ärztliche Konsultation angeraten.

Wenn du dich für den Kurs in der Waldorfschule entschieden hast, dann bringe bitte eine Matte, Decke evtl. Sitzkissen und etwas zu trinken mit.

Zu Beginn des Unterrichtes stimmen wir uns ein, um so den Raum für Führung und Schutz zu öffnen, damit du ankommen kannst und loslassen darfst.

Im KY werden Übungsreihen, sogenannte Kriyas, praktiziert, die – ähnlich einer musikalischen Komposition – zu einem bestimmten Thema aufgebaut sind. Das heisst, die Positionen sind in der Regel nicht statisch gehaltene Asanas, sondern vielfach dynamische Bewegungsabfolgen, die immer in Verbindung mit der Atmung (Pranayama) geübt werden.

Yogi Bhajan (Y.B.) hat uns unzählige solcher Übungsreihen hinterlassen, die sich nicht nur auf die physischer Ebene deiner Gesundheit beziehen, wie etwa Kriyas für das Nervensystem, die Verdauung oder das Immunsystem, sondern auch immer die Energielenkung mit einbeziehen – zum einen über den Atem, aber auch über sogenannte Bhandas – um durch den physischen Körper auf geistiger und seelischer Ebene zu arbeiten.

Ich habe mich dafür entschieden in Themenreihen zu unterrichten, sodass du die Möglichkeit hast an einem Thema intensiv zu arbeiten, tiefer einzutauchen und Grundlegendes zu erfahren.

Die jeweilige Themenreihe erfährst du unter der Rubrik Aktuelles auf der Startseite.

Nach einer Einführung zum Thema, bezugnehmend auf ein teaching von Y.B., braucht es je nach Übungsreihe ein paar Aufwärmübungen, ansonsten wird die Kriya praktiziert – immer unter dem Aspekt deiner 100% die du im Moment gerade geben kannst – jenseits einem Fokus auf Leistung oder Erfolg.

Die anschließende Tiefenentspannung ermöglicht dir eine Integration dessen, was du über dich erfahren hast, in dem du dir erlaubst Körper und Geist los zu lassen und zu entspannen.

Höhepunkt des Yogakurses ist im KY immer die Meditation, der „geistige Hausputz“. Y.B. hat immer davon gesprochen, dass Meditation etwas ganz leichtes haben darf „setz dich hin, wie in einen Kinosessel, mit Popcorn und Cola und betrachte den Film“.
In der Meditation erkennst du deine Glaubenssätze und Verhaltensmuster und lernst deine Begrenzungen, die deinem höchsten Selbst nicht dienen, los zu lassen um erhebende Gewohnheiten zu etablieren.
Hierbei sind Mantras, deren Bedeutung und deren Klang, ein wichtiges Instrument.

Nach dem Ausstimmen gibt es immer noch die Möglichkeit für Austausch und persönliche Fragen

In der Gemeinschaft von Gleichgesinnten darfst du dich getragen fühlen und zusammen deinen Weg des Wachstums gehen.

Die Adressen zu den Übungsräumen findest du hier.

Fühle dich herzlich willkommen.